1890
Dorfeinrichtungen

Die Schule in Thörichthof (von M. Jungius)


Die Schule in Thörichthof war eine evangelische, einklassige, mehrstufige Volksschule.

Das heißt, es gab einen großen Raum, in dem von der 1. bis 8. Klasse alle Schüler vereint waren.

Die Anzahl der Schüler betrug ca. 25-30.

Die Schule hat sich baulich Jahrzehnte nicht verändert und steht heute noch.

Bis zum Jahre 1935 war der Lehrer Herr Ziegner; er ging 1935 in den Ruhestand und zog nach Danzig-Oliva.

thschule2324

Das obere Foto zeigt die Klasse von Lehrer Ziegner 1923/24 vor der Schule in Thörichthof. Die kleine Schülerin mit dem X als Kennzeichen ist Maria Lorenz (zweite Reihe von oben, dritte von links), Tochter von Heinrich und Helene Lorenz, wohnhaft im Insthaus (Nr. 17 in dem Thörichthof Plan).

LehrerZiegner1935

Lehrer Ziegner mit Schülern im Mai 1935

Ab 1936 kam der neue Lehrer, Herr Wagner.

Als Lehrer Wagner zur Wehrmacht eingezogen wurde, kam eine junge Lehrerin Frau Maria Latzke. Ab 1943 war der letzte Dorflehrer Herr Otzkar.

Auf dem untersten Bild sind Schüler zu sehen bei einem Ausflug an den Drausen-See, zur Gaststätte „Drei Rosen“. Rechts unten Wolfgang Wiehler, daneben Manfred Jungius. Zu dieser Zeit waren sie Erstklässler.

LehrerWagner3637

Lehrer Wagner mit Schülern 1936/37

THSchüler37DreiRosen

Der Kindergarten


Auch für den jüngsten Nachwuchs wurde in Thörichthof gesorgt. Mitte der 30er Jahre wurde der erste Kindergarten im Gebäude der zu diesem Zeitpunkt geschlossenen Molkerei eröffnet.

Die älteren Thörichthofer werden sich auf dem Bild wiedererkennen – auch wenn schon 75 Jahre seit der Aufnahme des Fotos vergangen sind.

THKindergarten_Molkerei

Nach oben

Home

BuiltWithNOF
[INTRO] [Pr. Rosengart] [Thörichthof] [Geschichtliches] [Mennoniten in TH] [Friedhof TH] [Plan TH] [Familien 1] [Erinnerungen 1] [Dorfeinrichtungen]