1890
Tourismus
header_ge2

Die Gegend um Rozgart bietet seit jeher zweierlei überaus reizvolle Dinge; die Natur und die von Menschen erbauten Sehenswürdigkeiten.

Beides soll hier kurz beschrieben werden; auf der nächsten Seite folgt dann ein Plan des mennonitischen Geschichtspfades, der sich über drei Gemeinden erstreckt (siehe Tourismus II).

Die Natur

Auf dem Gebiet der Gemeinde Gronowo Elbląskie befinden sich viele Orte, die sowohl in der landschaftlichen als auch naturwissenschaftlichen Hinsicht sehr attraktiv sind.

Zu den wichtigsten dieser Orte gehören:

- Das Naturschutzgebiet des Flusses Nogat

- Das Naturschutzgebiet des Torfmoors (die Erhöhung Jegłownickie, "Żuławska Góra", ein Berg, der 11,4 Meter über dem Meeresspiegel liegt. Die Erhöhung ist ein postglazialer Restberg, am Fusse dessen sich ein Torfmoor befindet, das ein Bestandteil des ehemaligen Frischen Haffs ist)

Im Bereich der Gemeinde kann man auf viele Naturschutzdenkmäler stossen. Eines von ihnen ist eine Eiche in Gronowo Elblaskie, deren Stammumfang ca. 4 Meter beträgt.

Zu den interessanten landschaftlichen Aspekten gehört die Tatsache, dass sich die Gemeinde zu 80 Prozent auf einem unter Meeresspiegel liegendem Gebiet befindet. Der Ort Wikrowo liegt z.B. 2,33 Meter unter dem Meeresspiegel.

 

Die Sehenswürdigkeiten

Die Kolonisation der Gebiete fällt in das frühe Mittelalter. Die ältesten eingetragenen Orte stammen aus 13. und 14. Jh.: Fiszewo (Fischau) 1257, Różany (Alt Rosengart) 1296, Rozgart (Pr. Rosengart) 1352, Gronowo Elbląskie (Grunau) 1370. Einige interessante Sehenswürdigkeiten haben sich hier gut erhalten, vieles wurde aber im II. Weltkrieg oder gleich danach zerstört.

Alte Eiche in Gronowo / Grunau (4m Stammumfang)


Kirche in Rozgart / Pr. Rosengart (siehe Die Kirche),
 

Kirche in Jegłownik / Fichthorst (siehe rechts),
 

Trümmer der Kirche in Fiszewo / Fischau (unten),
 

Mennoniten-Friedhof in Fiszewo,
 

Dampfpumpe in Różany / Alt Rosengart,
 

Landhaus mit Giebelvorlaube auf Säulen in Rozgart.

ruine
baum
k2

Nicht zu vergessen die ganz in der Nähe zu findenden Rollberge, dem Ort, an dem die “Schiffe über die Berge fahren”.

 

Übernachtungsmoglichkeiten (diese Adressen wurden mir von der Gemeinde Gronowo übermittelt - ich kann Ihnen leider keine weiteren Angaben über die Qualität dieser Häuser machen):

Gospodarstwo Agroturystyczne (Agrotouristik)

Familie Ludmiła & Tomasz Niewierko
Karczowiska Górne 10

82-335 Gronowo Elbląskie
Tel.: 605 295 459

3 Doppelzimmer, Bad, Küche

Gospodarstwo Agroturystyczne (Agrotouristik)

Herr Bogdan Brodzik
Karczowiska Górne 12

82-335 Gronowo Elbląskie

Hotel in Stare Pole / Altfelde (Elbląg – Jegłownik – Stare Pole – Malbork)

www: http://hotel.podr.pl/starepole.html
Tel.: 0-55 270-11-11, 0-55 270-11-50

Home

Nächste Seite


BuiltWithNOF
[INTRO] [Pr. Rosengart] [INHALT] [Geschichte] [Fotos] [Melodia] [Menschen] [Pläne] [Der Friedhof] [Erinnerungen] [Nach 1945] [Presse] [Ahnenforschung] [Rozgart heute] [Tourismus] [Links] [Kontakt] [Gästebuch] [Wersja Polska] [Special Interest] [Thörichthof]